Was muss passieren, damit Führung umdenkt?

 

 

Die einleitende These (s. Foto) wurde kontrovers in der Gruppe diskutiert. Dabei wurde deutlich, dass sich die Parameter guter Führung beschreiben lassen. Im Kontext mit der ausführenden Person aber nicht mehr uneingeschränkt, da Führung immer individuell und authentisch erfolgen muss. Man kann Elemente der Führung erlernen und man kann sich verändern, aber authentische Führung kann man letztendlich nicht erlernen.
„Was muss passieren, damit Führung umdenkt?“ weiterlesen

Schöne neue Arbeitswelt: Erschöpft, ausgebrannt & arbeitsmüde

Wir arbeiten zu wenig!

Klingt komisch, wo doch die meisten Mitarbeiter bei dem Thema: Schöne neue Arbeitswelt: Erschöpft, ausgebrannt und arbeitsmüde, klagen dass sie überlastet und gestresst sind.

Diese These zielt nicht darauf ab, dass eine Überlastung nicht der persönlichen Realität entspricht, sondern darauf, dass wir zum großen Teil in Organisationen arbeiten, in denen die Menschen systematisch von der Arbeit abgehalten werden.

„Schöne neue Arbeitswelt: Erschöpft, ausgebrannt & arbeitsmüde“ weiterlesen

Martin Lennartz

Die Veränderungen und die Beschleunigung in der Arbeitswelt weckt bei vielen Menschen Unbehagen, Überforderung und Misstrauen. Aber Wandel birgt immer Chancen und Möglichkeiten, die gesehen und genutzt sein sollten.

Für das Projekt Führung in Zukunft habe ich deshalb genau den richtigen Begleiter und Partner gewonnen, der auf der einen Seite Praxiserfahrung und Know How aus verschiedenen Führungsebenen mitbringt und auf der anderen Seite jemand ist, der zum machen auffordert, der inspirierend, der irritierend, der impulsgebend und quer denkend ist. Ich freue mich sehr, dass ich diesen JEMAND in Martin Lennartz gefunden habe, der sich in diesem Video selbst vorstellt.